*
Energie gewinnt - richtig dosiert breitet sie dir auch Lust

 

 

Was ist eigentlich Energie?

Ich bin der festen Überzeugung, dass alles im Leben Energie ist. Ayurveda sagte schon vor 5000 Jahren. Zuerst war der Gedanke dann die Krankheit.

Zuerst brauchen wir doch einen Gedanken oder eine Idee damit wir diese dann in die Tat umsetzen können? Wahr oder wahr?

Also und da wir alle miteinander verbunden sind, auch energetisch ist das auch Energie. Wie haben auch unterschiedliche Energieströme in uns. Denn bevor wir einen Gedanken haben existiert dieser als Form von Energie.

Nach dem Gedanken folgen wir eben dem Impuls etwas umzusetzen in die Realität oder eben nicht? Wenn wir es umsetzen kommen wir ins Handeln. So haben schon seit Anbeginn der Zeitrechnung alle großen Erfinder und Forscher ihre Ideen umgesetzt oder eben nicht. Sie haben sie entweder in die Realität geholt oder nicht. So ist es im Geschäft mit Ideen oder auch beim Sex. Das erklärt was Energie nun ist. Natürlich könnten wir das nun ach physikalisch erklären doch das überlasse ich anderen.

Bevor wir eine Idee also umsetzen bedarf es immer noch eine Entscheidung von uns als Mensch, als Frau, als Mann, als Kind egal in welcher Situation deines Lebens, dieses Prinzip ist für alle Menschen gleich. Nur nennt es jeder anders oder hat eine andere Weltanschauung und würde es daher anders erklären.

So nun ist klar das alles irgendwie Energie ist. Somit hast du es auch in der Hand ob es gute oder schlechte Energie ist. Gibst du eine gute Absicht in etwas, glaubst du es wird dann böse werden? Nein. Denn du kannst nicht gleichzeitig was Schlechtes denken und erwarten das es dann gut wird.

Was ist Sexuelle Energie und wie kann diese genutzt werden?

Was ist nun also der Unterschied zwischen der normalen Energie und er sexuellen Energie. Alles ist also Energie. Und jeder der schon mal Sex hatte weiß das es auch beim Sex spezielle Energien gibt, die wir freisetzen gerade wenn wir zum Orgasmus kommen. Wie viele kennen das Gefühl nach dem Sex oder nach einem Orgasmus das sie viel Energie haben, auch noch einen oder zwei Tage danach? Beim Sex geht es in meiner Wahrnehmung darum sich fallen lassen zu können und loszulassen. Also wenn ich das beherrsche lasse ich alle Gedanken los und im Regelfall je nachdem wie geübt ich bin kann ich mich so fallen lassen das ich mich danach fühle wie losgelöst. Die Energiebahnen fließen wieder und Blockaden, die vorher noch da waren sind ganz plötzlich weg.

Die alte Heilmethode des Ayurveda lehrte schon vor 5000 Jahren was sind Aphrodisiaka und beschreiben schon damals die stärkende und sexuelle Wirkung von Nahrungsmittel, Gewürzen, Kräutern auf den menschlichen Körper. Daraus lässt sich schließen, dass Sex schon seit 5000 Jahren ein bewegtes Thema ist.

Früher waren es die Herrscher aller großen Dynastien, die sich über große Nachkommenschaft freuten, denn schon damals haben sie Unterstützung von aphrodisierender Mittel bekommen. Nicht umsonst gibt es viele Nahrungsmittel, Gewürze und Kräuter, denen man eine solch Wirkung nachsagt. Doch was ist im Laufe der Zeit passiert? Warum ist uns die Lust auf den Sex verloren gegangen?

Wir leben im 21 Jahrhundert, alle haben Sex doch die wenigsten reden über dein eigenen. Wieso eigentlich. Damals gehörte Sex als Prävention zur Gesunderhaltung dazu. Heute werden die Bedürfnisse unterdrückt und machen uns so wieder krank. Denn auch ungelebte Emotionen, Phantasien und Bedürfnisse machen etwas mit uns. Das ist ganz einfach, sie tragen dazu bei das unsere Energie Kanäle, die wir im Körper haben verstopfen lassen und somit entsteht auf lange Sicht ein Ungleichgewicht. Das macht uns besonders die Frauen unzufrieden, denn Mann natürlich auch und somit belastet es eine Beziehung. Meist sind die Gründe warum sich eine Beziehung auflöst nur zwei der Sex, der nicht gelebt wird oder der Mangel an Kommunikation.

Das erklärt nun auch wieso wir alle Elemente in uns haben: Feuer, Erde, Wasser, Luft und Äther. Jedes dieser Elemente hat verschiedenste Eigenschaften und Qualitäten und der vereinte Ayurveda in jedem Menschen auf die unterschiedlichsten Weisen. Daraus entstanden die 3 Konstitutionstypen wie Ayurveda sie heute nennt. Das erklärt auch ganz einfach warum wir Frauen sind wie das Meer, mal stürmisch, mal wild, mal romantisch, mal aufbrausend, mal mit Tiefgang, mal mit Sturm, mal zerstörerisch, mal sanft, mal erschaffend. Doch haben wir Frauen das vergessen, was uns wieder zum Ur-Weiblichen Prinzip bringt, was ich schon im letzten Beitrag erklär habe.

Sex als Prävention?

Das und davon bin ich zu 100% überzeugt, wenn wir mehr guten und liebevollen Sex hätten wären wir wesentlich gesünder. Der Sex als Prävention der Gesunderhaltung. Er würde unser Immunsystem verbessern, die Ausstrahlung, unsere Lebensqualität. Wir fühlen uns jünger und vitaler. So ist auch das Gefühl nach dem Sex und einem Orgasmus.

Der große indische Philosoph uns Asket des damals 8. Jahrhunderts Shankaracharya deklarierte, dass nur, wenn Shiva so wird das männliche genannt sich mit Shakti dem Weiblichen vereint, beide ihr wirkliches Potential als Einheit entfalten können und das wenn diese Vereinigung nicht satt findet, Shiva nicht mal in der Lage wäre zu zittern -so lehrte der Denker, wie Sexualität die schöpferische Kraft im spirituellen wie im materiellen Kosmos antreibt. Sex fesselt alle Sinne, alle menschlichen Emotionen und mobilisiert alle immunisierenden Kräfte und führt uns so unserer Bestimmung zu. Und wenn wir wieder lernen diese Energien zu nutzten können wir auch wesentlich zufriedener und gesünder sein im Leben.

Our world is oversexed and underfucked!



Kommentar 0
googlewerbung
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.