*
Rückschläge

Jeder kennt Situationen in seinem Leben, in denen man denk man möchte aufgeben.

Man schafft es nicht. Steckt fest oder man erlebt diesen Stillstand, an dem nichts vorwärtsrückt.

Für manche wäre das schon ein Rückschlag. Dennoch wenn ich von Rückschlag spreche meine ich Situationen, bei denen Du dich fühlst, als hätte man Dir den Boden unter den Füssen gerissen.

So scheint es. Doch weiß ich immer, dass ich noch genug Kraft habe, mich anzupassen und meine Lektion so gut zu meistern um daraus zu lernen.

Denn man lernt immer, mit jeder Erfahrung, die man macht.

Wie im Video schon erzählt, habe ich mir einen Stalker erschaffen vor ungefähr zwei Jahren.

Die spitzte sich im Januar zu diesen Jahres enorm zu. Heute erkenne ich es als das größte Geschenk. Sicher weiß ich das dieser Mensch noch da draußen ist und immer noch die gleichen Ambitionen hat als vorher. Er versucht mich immer noch klein zu kriegen und mich einzuschüchtern und denk er schafft es in dem ich für einen Moment wieder diese Angst verspüre, es mir die Kehle zudrückt, wenn ich wieder eine obszöne SMS oder eine E-Mail erhalte.

Ist das ein Rückschlag für mich.

Sicher, denn es wirft mich jedes Mal erneut aus der Bahn.

Doch nicht mehr so schlimm wie am Anfang. Ich werde gerade oft gefragt wie ich damit umgehe:

Ganz einfach ich habe mir ein großartiges Umfeld geschaffen, das mich unterstützt gerade auch in diesen Situationen weiterzumachen. Das heißt nicht, dass ich mein altes Umfeld aussortiert habe, manche ziehen sich automatisch von mir zurück, da sie sagen ich verändere mich so sehr.

Andererseits habe ich es in der Hand, ob ich mit Menschen, die mir am Herzen liegen, manches das ich tute sie jedoch beängstigt und mich vielleicht nicht so unterstützen wie sie gerne würden. Weil sie es nicht kennen oder nie so erfahren haben, da verbringt man gerade mal weniger Zeit.

Denn darin steckt Wachstum, Stärke und auch Mut sowie viel Disziplin. Und das spornt mich dann natürlich noch mehr an.

Da denkt es in mir:

So Freundchen nicht, jetzt erst recht. Ebenso helfen mir auch meine Coaches stets weiter und motivieren mich meinen Weg einfach zu gehen. Denn es wird immer Zweifler geben, Menschen, die nicht wollen das du deine Träume umsetzt und lebst.

Ich möchte gerne eine jemanden zitieren, doch leider habe ich den Namen vergessen: „Wenn ich mein Leben nochmal von vorne Leben dürfte, dann würde ich mich trauen, mehr Fehler zu machen!“

Ich denke viele können mir da zustimmen wie Recht diese Frau doch hat. Denn aus Fehlern lernt man und man lernt sicher nichts, wenn man keine Fehler macht.

Man sollte einfach das tun worauf man Lust hat, auch wenn dieses Unterfangen nicht zu den großartigsten Ideen zählt, die man vielleicht in seinem Leben gemacht hat. Doch wenn es sich für dich richtig anfühlt, es dir aus tiefsten Herzen Freude bereitet, mach es.

Wurscht was andere sagen oder denken, ob sie an dir zweifeln oder dich für den Moment auslachen. Denn wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der ist perfekt und dann tot. So sagte es schon Goethe glaube ich jedenfalls.

Und Perfektion ist für mich kein Zustand, den ich haben will oder erreichen, denn dann bin ich wirklich tot. Scheiß egal, ich werde also weiterhin Fehler machen, mich irren, gegen Wände laufen, hinfallen, manchmal unfassbar faul sein und dann wieder witzig, humorvoll und fleißig.

Ich werde wohl wieder in viele Fettnäpfchen treten mit großem Anlauf, mich wieder in die falschen Männer verlieben und auf die Fresse fliegen, mich blamieren oder zu ehrlich sagen was ich denke und andere denken sich das war jetzt nicht passend oder zu hart. Doch das interessiert mich nicht, ich werde hinfallen aufstehen, daran wachsen und weitergehen.

Jemand sagte mal zu mir: „Anja, woast, im Leben is´ alles eine Frage der Ättitude!“

Ein Aborigine den ich mal in Australien kennengelernt hatte sagt:

„Anja deine Rückschläge können so groß sein, du wirst und glaube mir das ist aus Sicht der Gravitation schon gar nicht möglich, niemals von der Erde fallen.“

Damit hat er recht und so lernt man manche Rückschläge auch mit Humor zu betrachten. Und wir sind ja alle nur Menschen und kochen alle nur mit Wasser.

Also hör auf dich mit anderen zu vergleichen. So wie du entschieden hast damit umzugehen, ist es ok. Wenn es sich nicht mehr richtig anfühlt, korrigiere deine Entscheidung und verändere etwas.

Wurscht was andere sagen oder denken. Es ist ja schließlich dein Leben!

Kommentar 0
googlewerbung
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.